Die unheimliche Kraft der Natur

Aus der PETRI NEWS 176-2013


Heidi Hebeisen 
 

Die unheimliche Kraft der Natur

«Ich bin für positives Denken. >>

Dass die Natur eine unheimliche Kraft hat, erweist sich immer wieder. Neuestes Beispiel bei uns im Westen Irlands ist Lough Corrib. Noch vor kurzem war dieser See in grosser Gefahr wegen den immer stärker aufkommenden Algen und ist nun wieder ein Bombengewässer, in welchem jeder, nebenbei gesagt, ob vom Ufer oder vom Boot aus, kostenlos fischen darf. Diejenigen, die in Kürze zur Maifliegenzeit aus aller Welt herreisen, dürfen sich freuen.

Unser Freund John Gibbons, fing am Eröffnungstag 6 Forellen – die beste wog immerhin 8 Pfund! Wir haben das Foto gesehen und einen Zweipfünder brachte er uns, als wir zwei Tage später in Irland ankamen. HRH hat ihn à la Meunière gebraten, herrlich, die Haut knusprig, das Fischfleisch saftig.

Wir sollten alle wieder etwas mehr Vertrauen in diese unheimliche Kraft der Natur haben, ihr immer wieder eine gute Chance geben und nicht nur alles schlecht reden. Leider auch eine Masche des Journalismus um Zeilen und deren Honorar zu schinden. Ich bin für positives Denken.

Heidi Hebeisen