Erfülle Dir Deinen Traum

Aus der PETRI NEWS 168-2012


H.R. Hebeisen 
 

Erfülle Dir Deinen Traum

«Schaffen kann es ein Jeder - wenn er denn will!»

Den Unterschied zwischen Guide und Fischer erklärte ich Ihnen auf Seite 1. Nun wollen wir aber nur vom Angeln reden, diesmal aber nicht von dem am Hausgewässer. Gibt es einen Fischer, der nicht träumt von, na ja, sagen wir Patagonien, dem Yukon, Alaska, Irland, Norwegen oder von mit aus auch von den masurischen Seen in Polen? Um dort nicht nur Abenteuer zu erleben, sondern um auch grosse Fische zu fangen.

Egal von welchem Fluss, von welchem Reiseziel einer träumt; träumen ist schön, aber verwirklichen ist etwas anderes. Arm der Fischer, der keinen Traum hat, arm der Fischer, der seinen Traum nie verwirklichen kann. Ganz arm aber der, der es nicht einmal versucht den Traum zu leben.

Ich komme eben aus Patagonien zurück, wo ich fünf Fliegenfischer begleitete, die sich ihren Traum erfüllten. Die fünf Angler und ich als Begleiter kamen alle glücklich zurück – unsere Erwartungen wurden erfüllt. Das Team schoss an die 5000 Bilder und eben nicht nur von gefangenen Forellen, sondern auch von einer Traumwelt was die Natur betrifft.

Dass sich einer diese oder eine andere Reise nie wird leisten können, das höre ich öfters. Manchmal auch von solchen, die ein fünfmal so teures Auto fahren wie ich und auch von solchen, die im Jahr zwei Tausender oder gar mehr in die Luft blasen, dabei noch die Lunge ruinieren. Kurz von solchen, die, logisch nur in Bezug auf die Erfüllung ihres Angeltraumes, keine, oder halt eben die falsche Priorität setzen.

Fragen wir uns doch einmal, wann denn der Traum einer erfüllten Angelreise beginnt und wo er endet. Den Schluss sage ich Ihnen gleich voraus: Nie. Nie - für immer sind die Erlebnisse nicht nur auf Bildern, sondern vor allem im Herzen und in der Seele festgehalten. Also, wann beginnt die Reise? Genau in dem Moment, wo Sie ein Couvert mit „Traumreise“ beschriften und den ersten Zehner hineinlegen. Genau ab diesem Moment können Sie sich schon freuen. Bald einmal können Sie mit mehr Freude über „Ihren Traum“ in Büchern und Magazinen lesen. Einzig das Wort „bald“ ist relativ, weil der eine regelmässig einen kleineren oder grösseren Batzen ins Kässeli legen kann. Schaffen kann es ein Jeder – wenn er denn will und nur darauf kommt es an.

Rückt das Ziel näher, wird die Freude immer grösser, vor der Abreise steigt sie gewaltig an und am Ziel einmal angelangt überkommt doch jeder echte Fischer ein, sagen wir einfach „grosses Gefühl“. Logisch ist diese Traumreise einmal de facto zu Ende, aber wirklich zu Ende ist sie nie, warum, das sagte ich Ihnen doch schon.

Gewinner sind Sie schon dann, wenn Sie diesen Worten glauben schenken und die Sache anpacken. Das geht selbst noch dann, wenn man pensioniert ist, oder gar vor allem dann.

H.R. Hebeisen